Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt.

Sie befinden sich in:
Häufige Fragen > Wo, wie, wann?

Wo, wie, wann?

An was muss man alles denken, wenn man ein "Stage" macht und den Dienst antritt?


Eine Liste mit Tipps für alles Notwendige zum Dienst in Lourdes können Sie sich herunterladen.


 

Das Büro der Hospitalité Notre Dame de Lourdes befindet sich im sog. Accueil Jean Paul II im Heiligtum (Lageplan (n°36) siehe auch unter "ABC für Lourdes"). Die täglichen Öffnungszeiten sind 8.00 Uhr -12.00 Uhr und 14.00 - 19.00 Uhr an allen sieben Tagen der Woche.

 

WICHTIG: Wenn Sie außerhalb dieser Zeiten in Lourdes ankommen, erreichen Sie in Lourdes niemanden. Wir raten daher dringend, dass Sie sich bitte vor Ihrer Abreise nach Lourdes mit uns in Verbindung setzen, damit wir für Sie die Schlüsselübergabe Ihres Haus/Zimmerschlüssels koordinieren können: info@hospitalite.de

 

 

Lageplan Heiliger Bezirk Lourdes

 

 

JA!

 

Das Anliegen der Hospitalité NDL ist es, dass die Pilger, ob krank oder gesund, die Chance haben, die Stagiaires zu erkennen und sich vertrauensvoll an sie wenden zu können. Gemeinsames Erkennungszeichen für alle sind die Namensschilder der Hospitalité NDL und die Medaillen der Hospitaliers.

 

Es wird erwartet, dass die Damen knielange WEISSE KITTEL oder knielange WEISSE SCHÜRZENKLEIDER mit halbem oder langem Arm tragen. Bezugsquellen über info@hospitalite.de erhältlich.

 

Nach Bedarf kann man einen dunkelblauen Rock, eine dunkelblaue oder weiße Stoffhose (keine Jeans) unter das Schürzenkleid anziehen. Gegen Kälte:  DUNKELBLAUE Strickjacke.

 

Beim Dienst in den Bädern und bei den Ordnungs- bzw. Transportdiensten wird Wert auf angemessene Kleidung gelegt (keine kurzen Hosen, keine Jeans), die den Respekt vor den Pilgern und dem Wallfahrtsort zum Ausdruck bringen. Festes Schuhwerk ist im Interesse der Sicherheit aller gerade bei diesen Diensten besonders wichtig.

 

Die Herren werden gebeten lange Hosen zu tragen, sowie ein Hemd mit Kragen und langem oder halbem Arm. Im Dienst an Bahnhof und Flughafen sind Polohemden gestattet. Im Dienst an der Grotte wird Krawatte und Blazer( dunkelblaues Sakko) erwünscht. Für die Heilige Messe und die Prozessionen werden die Herren gebeten, eine Krawatte zu tragen, so wie einen dunkelblauen Blazer (dunkelblaues Sakko).

 

Die Krawatte der Hospitalité kann in Lourdes erworben werden. (Preis ca. EURO 20,-/die HNDL hält sich Preisänderungen vor).  

 

Feste Schuhe und Regenjacke sind oft von Vorteil, da das Wetter sehr wechselhaft sein kann.

 

Zusätzliches Erkennungszeichen für die Herren bei den Ordnungsdiensten sind die blauen Rückentricots, die die Helfer über die Schulter legen. Diese werden von der Hospitalité NDL vor Ort gestellt. Die Damen tragen diese nur, wenn sie im Ordnungsdienst eingeteilt sind.

Kleiderordnung Damen und Herren


Die Deutsche Hospitalité bemüht sich, während der Pilgersaison zwischen April und Ende September deutschsprachige Ansprechpartner in den Dienstbereich der Formation einzuteilen.

 

Einzelheiten über deren Anwesenheit erhalten Sie über unser Büro der Deutschen Hospitalité in Deutschland info@hospitalite.de- oder in Lourdes im Büro der Formation/Dienstbereich Ste Bernadette im Accueil Jean-Paul II der Hospitalite NDL.

 

 

Treffen der deutschsprachigen Helfer/innen mit dem Geistlichen vor Ort


In Lourdes bietet der Geistliche für die deutsche Pilgerseelsorge, Pater Uwe Barzen, jeden Dienstag abend, ein Treffen um 20.30 Uhr im Raum Pichenot im ersten Stock des Hémicycle an. Das Hémicycle befindet sich zwischen der Ste. Bernadette Kirche und der Krankenherberge Accueil Notre Dame.

 

Während der offiziellen Wallfahrtsaison, zwischen April und Oktober, liest Pater Barzen die Heilige Messe in Deutsch in der Kapelle Cosme & Damien im 1. Stock des Accueil Jean-Paul II der Hospitalité NDL.

 

Jeden Dienstag abend...


um 20:30 Uhr treffen sich während der Pilgersaison deutschsprachige Helfer/-innen und interessierte Pilger/-innen mit Pater Uwe Barzen. Diese meist fröhlichen Treffen ermöglichen ein näheres Kennenlernen und den Austausch von Erfahrungen und Erlebnissen während der Wallfahrt

Genaue Angaben über Zeit und Ort entnehmen Sie bitte der Einladung, die Sie an dieser Stelle herunterladen können.

Gibt es einen Gemeinschaftsraum für die Helfer?


Foto, Eingang zum Foyer
Foyer der Hospitalité
Foyer der Hospitalité

Das FOYER:

Mittags zwischen 12h und 14h werden im Foyer der Hospitalité Notre Dame de Lourdes kleine Snacks angeboten.

 

Abends können sich die Helferinnen und Helfer (Stagiaires und Hospitaliers) aus aller Welt im Foyer der Hospitalité treffen. Das Foyer befindet sich in der Nähe der Porte St. Michel hinter der Salle Notre Dame und wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Hospitalité geführt.

Auch abends können Getränke zum Selbstkostenpreis gekauft werden.

Darüber hinaus können Räume für Festlichkeiten wie Feier der Aufnahme in die Hospitalité dort angemietet werden.

Öffnungszeiten:

täglich von 19.30 bis 23.30 Uhr,

mittwochs nach der Abendmesse der Hospitalité treffen sich alle Helfer um die neuaufgenommenen Hospitaliers zu beglückwünschen.

Wo finde ich ein Buch mit den wichtigsten Vokabeln für den Dienst in Lourdes?


In Lourdes, im Dienstbereich Ste Bernadette, dem Dienstbereich der Formation, wird allen neuen Stagiaires das so genannte Vocabulaire, ein hilfreiches Taschenwörterbuch mit den wichtigsten Vokabeln und Gebeten für den Dienst in Lourdes zum Preis von einem Euro angeboten.

Wie kommt man an deutschsprachige Lektüre über Lourdes?


Lourdes Magazine

Wer mehr über Lourdes, die Botschaft und das Leben von Bernadette erfahren möchte oder nach Literatur zum Jahresthema sucht, findet eine große Auswahl in deutscher Sprache in der Buchhandlung (Librairie) im Heiligtum, die im äbrigen auch Bücher versendet. Auch der Wallfahrtskalender ist hier erhältlich.

e-Mail: librairie@lourdes-france.com

Außerdem besteht die Möglichkeit, das "Lourdes Magazine" in deutscher Sprache zu beziehen. Bestell-Link: lourdes-magazine@lourdesbruecke.de

lourdesmagazine.com/Unser Buchladen

Wann und wo gibt es im Laufe des Tages Gelegenheit zur Messe?


Gelegenheit zur Teilnahme an einer Messe gibt es täglich zwischen 6 Uhr und 23 Uhr. Die genauen Zeiten sind den Messplänen, die an den verschiedenen Orten im gesamten Heiligtum aushängen (z.B. vor dem Forum Information), zu entnehmen.

In der Hauptpilgerzeit findet zusätzlich täglich um 11 Uhr eine deutsche Messe in der Chapelle Sts. Côme et Damien statt, die von der Pilgerseelsorge angeboten wird. Auch sie findet sich auf den Messplänen.

Jeden Sonntag und jeden Mittwoch findet in der unterirdischen Basilika die Internationale Messe statt, und jeden Donnerstag im Juli und jeden Samstag im August eine Jugendmesse in der St. Bernadette Kirche im Heiligtum vis a vis der Grotte.

Jeden Abend schließt der Tag im Heiligtum mit einer Messe um 23 Uhr an der Grotte ab.

Wo und wie kann man die Liturgie mit gestalten?


Foto,
Lichterprozession
Foto,
Lichterprozession

Wer während der Zeremonien (Sakramentenprozession/ Procession Eucharistique, Lichterprozession/ Procession Mariale) oder in den internationalen Messen im Chor mitsingen möchte, muss sich eine halbe bzw. eine Stunde vor Beginn für die Abstimmproben einfinden. Alle Sänger und Sängerinnen sind herzlich eingeladen mitzusingen.

Sakramentenprozession: 16:30 Uhr in der unterirdischen Basilika St. Pius X vor der großen Orgel

Lichterprozession: 20:30 Uhr auf dem Absatz vor der Rosenkranzbasilika

Internationale Messen: spätestens 8:15 Uhr in der unterirdischen Basilika St. Pius X vor der großen Orgel

Woran erkennt man, ob und wo jemand im Heiligtum Dienst tut?


Die Stagiaires ein Namensschild mit Angaben zu ihrem Herkunftsland, ihrem Dienstbereich und den Sprachen, die sie sprechen. Die Hospitaliers tragen zusätzlich zum Namensschild eine Medaille an einem blauen Band, auf dem sich das Petruskreuz befindet.

 

Je nach Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe, sind die Namensschilder noch zusätzlich mit einem farbigen Balken gekennzeichnet, bzw. manche Helfer/innen tragen noch zusätzlich eine Plakette: Die Ärzte tragen die Plakette der Association medicale, die Mitarbeiter in der Seelsorge ein weißes Namensschild mit einem blauen Balken, die Stagiaires ein Namensschild mit Angaben zu ihrem Dienstbereich und den Sprachen, die sie sprechen. Diese sind an den Landesfähnchen auf dem Namensschild erkenntlich.

Während der Pilgersaison sind regelmäßig deutschsprachige Helfer und Helferinnen (Stagiaires/Hospitaliers) im Einsatz. Manchmal ist es gerade für Neuankömmlinge nur schwierig sie zu finden, vor allem dann, wenn sie bereits als Hospitaliers ihren Dienst tun und nicht an der Formation teilnehmen.

 

Weitere Ansprechpartner in Lourdes finden Sie über die Verantwortlichen in den einzelnen Dienstbereichen oder über die deutsche Pilgerseelsorge in Lourdes.

 

Wer auf Nummer sicher gehen will, erkundigt sich am besten bereits vor der Anmeldung zum Dienst bei der Deutschen Hospitalité: info@hospitalite.de

Was ist die Association médicale?


Im zweiten Stock des Accueil Jean Paul II befindet sich das Ärztebüro, bureau der association médicale.
Dr. de Francisis ist der leitende, ständig anwesende Arzt des medizinischen Ärztebüros. Ärzte, Apotheker, Krankenschwestern, Pfleger und medizinische Assistenzberufe wie MTAs, PTAs und Krankengymnasten können sich bei ihm melden, wenn sie in Lourdes sind und können der association médicale internationale de Lourdes beitreten.

Mit der Mitgliedschaft und einem jährlichen Beitrag von wenigen Euro, die vor Ort entrichtet werden, erhalten die neu Aufgenommen eine Anstecknadel, die sie als Mitglieder ausweist, und regelmäßig das Bulletin der Association medicale.

Die Pilgerzeit in Lourdes erstreckt sich mittlerweile fast über das ganze Jahr. Die Hauptpilgerzeit beginnt aber mit Palmsonntag und endet Ende Oktober bzw. Anfang November. In dieser Zeit sind deshalb auch die meisten Helferinnen und Helfer im Einsatz.

Da viele jüngere Helfer schulpflichtige Kinder haben und auf die Ferienzeiten angewiesen sind, sind gerade in den Sommermonaten Juli/August mehr Helfer als in den übrigen Monaten vor Ort.

Im Interesse der anreisenden Pilger wäre es wünschenswert, wenn sich die Mitarbeit relativ gleichmäßig über die Pilgersaison verteilte.

Die Deutsche Hospitalité ist in der Regel über den aktuellen Bedarf informiert und hilft auch gerne weiter.

Bitte schicken Sie Ihre Anmeldung nach Friedenfels an die Deutsche Hospitalité

Welche Sprachkenntnisse sind für den Dienst erforderlich?


Lourdes verfügt über sechs Amtssprachen: Französisch, Deutsch, Italienisch, Englisch, Niederländisch, Spanisch, wobei zu bestimmten Zeiten im Pilgerjahr unterschiedliche Sprachen gehäuft zu hören sind. Die Hauptsprache ist natürlich Französisch. Daneben dominiert Italienisch; die anderen Sprachen hört man im April, Mai, Juni und im September; insgesamt zeichnen die Pilger einen sehr internationalen Kanon mit.

Trotz aller Sprachunterschiede sind Sprachen in Lourdes ein nachgeordnetes Problem. Es finden sich immer äbersetzer - manchmal über drei bis vier Sprachketten - und allen voran ist ein freundliches Lächeln das eigentliche Erkennungszeichen von Lourdes.

Was ist ein Stage?


"Stage" nennt man den freiwilligen ehrenamtlichen Dienst in Lourdes. Er dauert sechs volle Tage. Dienstbeginn ist jeweils Montag um 8.00 Uhr. An- und Abreisetage jeweils Sonntag.

Wie hoch sind die Kosten für ein Stage?


Die Helfer kommen selbst für ihre Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten auf. Die Hospitalité NDL in Lourdes bietet aber preiswerte Unterkunfts- und Verpflegungsmöglichkeiten.

 

Die Vergabe der Zimmer erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Reichen Sie deshalb Ihre Anmeldung mind. 4 Monate vor Dienstbeginn ein.

 

Was sind Stagiaires?


Helferinnen oder Helfer, die in Lourdes ihren Dienst tun, werden Stagiaires genannt.

 

Mitglieder der Hospitalité Notre Dame de Lourdes bezeichnet man als Hospitaliers.

 

Allgemein gilt für beide die Redewendung "faire son stage" - wenn sie ihren Dienst in Lourdes bei der Hospitalité Notre Dame de Lourdes verrichten.