Informationen zur aktuellen Lage in Lourdes vom 17.04.2020

Liebe Mitglieder der Hospitalité,

liebe Freunde,

ich hoffe, dass Sie ein frohes und gesegnetes Osterfest hatten und  Sie die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus trotz der Umstände mit Freude begehen konnten.

Viele von Ihnen werden zahlreiche Fragen zum Stand der Dinge in Lourdes haben. Heute habe ich Neuigkeiten von unserem Präsidenten erhalten und möchte Ihnen die wesentlichen Informationen nachstehend weitergeben.

Datum der Eröffnung des Heiligtums und der Hospitalité:

Die Eröffnung der Hospitalité NDL war ursprünglich für den 1. April geplant und wurde auf den 4. Mai 2020 verschoben. Angesichts der Verlängerung der Ausgangssperre bis einschließlich 10. Mai wird die Hospitalité auch nicht im Mai öffnen. Wir gehen davon aus, dass die Ausgangssperre nur schrittweise gelockert wird und dass Versammlungen weiterhin verboten sein werden.

Es ist daher heute unmöglich, das Datum der Eröffnung des Heiligen Bezirks und der Hospitalité zu benennen. Viele Fragen bleiben unbeantwortet, und wir müssen uns noch in Geduld üben, um zu erfahren wie die schrittweise Lockerung der Maßnahmen in Zukunft aussehen wird.

Folgendes steht heute schon fest:

1) Bis Ende Mai wird das Heiligtum und die Hospitalité noch geschlossen bleiben. Wenn das Heiligtum im Juni eröffnet werden darf, dann in einer veränderten Art. Diese Art wurde vom Präfekten zwei Tage (15. und 16. März 2020) vor der vollständigen Schließung genehmigt. Zur Erinnerung: Das gesamte Südufer der Gave (Die Seite der Grotte) war für Pilger unzugänglich. Nur die Porte St. Joseph war offen. Pilger durften nur die "Militärbrücke" vor dem Accueil Notre Dame überqueren, um den Meditationsgarten mit Blick auf die Grotte und die Kerzenkapellen zu erreichen. Außerdem sollte die Anwesenheit im Heiligtum nicht länger als 15 Minuten dauern.

2) Vor Mitte Juli wird keine große Versammlung genehmigt werden.

3) Im Juni und möglicherweise im Juli wird kein Empfang von kranken Pilgern am Bahnhof oder am Flughafen von Nöten sein.

4) Die Krankenherbergen sind im Juni und möglicherweise im Juli leer.

5) Die Bäder werden erst am Ende der Epidemie wieder geöffnet.

Es ist möglich, dass das Büro der HNDL ab dem 11. Mai wieder öffnet.

Welche Aufgaben haben wir Hospitaliers im Juni und Juli?

 

Unsere Mission wird weiterhin sein, die Pilger willkommen zu heißen.

 

Die Hospitaliers könnten in folgenden Bereichen eingesetzt werden:

Koordination des Pilgerstroms im Hl. Bezirk (insbesondere von Gruppen und Einzelpersonen), Informationen für Pilger, Einführung in die „Geste des Wassers“, Hilfe bei den Wasserstellen, und jede andere vom Rektor vorgeschlagene Aufgabe.

Wir sind nicht nur Helfer in Lourdes sondern auch Pilger. Sollten wenige übliche Aufgaben zu verrichten sein, schlagen wir vor, gemeinsam mit dem Seelsorger und dem Service der Formation, die Zeit zu nutzen um unsere Spiritualität zu vertiefen: die Erinnerung an die Botschaft von Lourdes, Kreuzwegstationen, Anbetungszeit...

Schließlich möchte ich Sie daran erinnern, dass zahlreiche Verschiebungen von Pilgerfahrten vom Sommer auf den Herbst dazu führen werden, dass wir uns auf die Monate September, Oktober und November konzentrieren. Je nach Verfügbarkeit sollten wir diese drei Monate bevorzugen. Die Saison 2020 endet am 8. Dezember.

Am Samstag lief auf TF1 die Sendung Sanctuary mit einem Bericht über Lourdes: Hier ist der link: https://www.facebook.com/watch/?v=826402047838806

 

Unser Präsident wünscht uns viel Glück und Geduld für die kommenden Wochen und ist im Gebet mit uns verbunden.

 

 

Für weitere Fragen – insbesondere auch für Ihre Mitteilungen zu geänderten Stagedaten - stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.  Passen Sie auf sich auf!

 

Herzliche Grüße und im Gebet verbunden,

 

Ihre

 

 

Antoinette Freifrau von Elverfeldt
Deutsche Hospitalité NDL e.V.
Kalbeck 5
47652 Weeze
Tel: 02823-973190
Fax: 02823-973197
info@hospitalite.de