Helfen in Lourdes

Rollstuhlfahrer mit junger Helferin

Zwischen fünf und sechs Millionen Pilger besuchen jedes Jahr das Wallfahrtsheiligtum in Lourdes. Unter ihnen befinden sich viele Kranke und Behinderte, die bei ihrer Ankunft und während ihres Aufenthalts auf besondere Hilfe angewiesen sind.

Sie alle werden von den freiwilligen Helfern und Helferinnen der Hospitalité Notre Dame de Lourdes (HNDL) in Empfang genommen und begleitet.

Die Helfer und Helferinnen kommen aus der ganzen Welt und tragen zum reibungslosen Ablauf der Wallfahrten bei. Jeder Helfer stellt jedes Jahr mindestens eine Woche seiner Zeit unentgeltlich in den Dienst der kranken und gesunden Pilger. In Deutschland gibt es die Deutsche Hospitalité Notre Dame de Lourdes e.V. mit Sitz in Weeze. Wer sich für den Dienst in Lourdes interessiert, erhält durch sie nähere Informationen.

Gelegenheiten, mehr zu erfahren, andere Helfer und Helferinnen kennenzulernen und die Gemeinschaft von Lourdes während des Jahres zu vertiefen, ergeben sich auch während der regionalen Treffen, die im Laufe des Jahres von der Deutschen Hospitalité bundesweit durchgeführt werden.

Aktuelles

19. September 2016 11:01

Ein schöner Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger vom 13.09.! http://mobil.ksta.de/region/rhei

Brühler Theologe: Hilfe für Kranke in Lourdes
mobil.ksta.de

Eine Woche lang hat er sich engagiert, hat sich um die Pilger gekümmert, die in dem französischen…

5 Personen gefällt das

Unsere Timeline